Datenschutzerklärung zu den Schließsystemen / Schrankenanlagen

An der TU Graz kommen an mehreren Standorten elektronische Schließsysteme bzw. Schrankenanlagen zum Einsatz, die mit personifizierten elektronischen Schlüsseln gesperrt bzw. geöffnet werden können.
Im Bereich der Gebäudehüllen (also Eingangstüren bzw. -tore) ist der flächendeckende Einsatz geplant und derzeit in Umsetzung. Der berechtigte Personenkreis umfasst alle Mitarbeiter der TU Graz.
Berechtigungen für elektronische Schließsysteme in den Gebäuden (z. B. Labortüren, Büros, …) werden von der jeweiligen OE verwaltet. Alle erhobenen Daten werden dabei zentral auf einem Server von G+T, der vom ZID betrieben wird, gespeichert.

Gespeicherte Daten

Die Berechtigungen werden in TUGRAZonline erfasst und anschließend in den Schließanlagenserver übertragen. Die übermittelten Daten sind:

  • Abteilungsnummer
  • Gruppennummer
  • Mandantengruppennummer
  • Vorname
  • Nachname
  • Personennummer
  • Ausweisnummer
  • Personenstatus
  • Ausweiscode
  • Ausweisprojekt
  • Ausweisversion
  • Ausweis gültig bis
  • Ausweis gültig von
  • Zutrittszonen

Wenn die Anlage benutzt wird (Türen werden mit einem Studierenden-/Mitarbeiterausweis geöffnet), werden Log-Datensätze erstellt, in denen folgende Daten gespeichert sind:

  • Ausweisnummer
  • Türnummer
  • Ereignis
  • Buchungsdatum
  • Ereignistyp
  • laufende Nummer
  • Gruppennummer
  • Mandantengruppennummer
  • Bereichsnummer

Dauer der Speicherung

Die oben angegebenen Daten in der Log-Datei werden nach 48 Stunden aus dem System gelöscht.